. .

Veranstaltungen

Psalmen Sinfonie und Requiem - Gethsemanekantorei / Neues Kammerorchester Potsdam

Samstag, 24. November 2018 – 19.30 Uhr
Veranstalter: EKPN
Ort: Gethsemanekirche

TICKETS online bestellen
oder an allen bekannten VVK-Stellen.
Abendkasse und Einlass ab 18.45 Uhr


Igor Strawinsky: Psalmen Sinfonie
Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem in d-Moll

Gethsemanekantorei
Neues Kammerorchester Potsdam
Yvonne Friedli (Sopran)
Anna Kunze (Alt)
Jan Remmers (Tenor)
Tye Maurice Thomas (Bass)
Leitung: Oliver Vogt


Am Samstag, dem 24. November, dem Vorabend zum Ewigkeits- oder Totensonntag, singt die Gethsemanekantorei um 19.30 Uhr in der Gethsemanekirche das Requiem in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart.

Als Auftakt und Kontrast zum Requiem erklingt die 1930 komponierte Psalmen Sinfonie von Igor Strawinsky. Strawinsky schreibt selbst über sein Werk "Ich habe das Singen der Psalmen zur Sinfonie gemacht." Ein dreiteiliges Werk, für Chor, das schon von der großen und aufwendigen Orchesterbegleitung in der Musikgeschichte einmalig ist. Gregorianischer Wechselgesang, eine barock inspirierte Doppelfuge und die Tradition des orthodoxen Hymnus lassen die Komposition zu einem beeindruckenden Hörerlebis werden.

Im zweiten Teil des Konzertes erklingt Mozarts berühmtes Requiem. Hoffnungslos und hoffnungsvoll zugleich. Das Requiem trägt alle Emotionen in sich, die den Menschen angesichts des Todes ereilen: Angst, Wut, Verzweiflung, Traurigkeit, Hoffnung und Trost. Vielleicht ist es das Menschliche, was das Requiem so groß macht. Kein heller himmlischer Klang, sondern Erdenmusik - für die, die sterben müssen und für die, die bleiben müssen, den Verlust erleiden.