. .

Veranstaltungen

h-Moll Messe, Johann Sebastian Bach - Gethsemanekantorei

Samstag, 10. Oktober 2015 – 19.30 Uhr
Veranstalter: EKPN
Ort: Gethsemanekirche

Tickets

VVK: 17 € / erm. 13 € / Familienticket 40 €
zzgl. Gebühren an allen bekannten VVK-Stellen und online bei www.reservix.de

VVK ohne Gebühr im Zentralbüro EKPN, Gethsemanestr. 9
(Mo 13 – 16 Uhr, Mi 14 – 19 Uhr, Do 9 – 12 & 13 – 19 Uhr)

Abendkasse:
20 € / erm. 15 € / Familienticket 40 €
(ab 18.45 Uhr)

Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, ALG2-Empfänger und BerlinPASS-Inhaber (bitte Nachweis bereit halten!)

Das Familienticket gilt für 2 Erwachsene + weitere Kinder bis 14 J.

Freie Platzwahl
Einlass ab 18.45 Uhr

Johann Sebastian Bach: »Messe in h-Moll«

Yvonne Friedli (Sopran)
Natalia Farhi (Sopran)
Irene Schneider (Alt)
Volker Nietzke (Tenor)
Tobias Oliver Hagge (Bass)
Joachim Vetter (Continuo)
Kim Nguyen (Continuo)
GETHSEMANEKANTOREI
Neues Kammerorchester Potsdam
Oliver Vogt (Leitung)

Nach der Glagolitischen Messe von Leos Janacek zum Gedenken des 25. Jahrestags des Mauerfalls im Herbst 2014 stellt sich die Gethsemanekantorei auch in diesem Jahr wieder einer großen Herausforderung, zu der wir Sie ganz herzlich Einladen möchten. Am Samstag, dem 10. Oktober, erklingt um 19.30 Uhr in der Gethsemanekirche Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll.

Bachs h-Moll-Messe gehört zu den Ikonen unserer abendländischen Musikkultur. Sie repräsentiert nicht nur Vokalmusik, sondern Kirchenmusik schlechthin. Darum vertont Bach den Text des Messordinariums, der Allgemeingültigkeit beanspruchte, auch über die Grenzen der Konfession und Sprachen hinaus. Da es sich bei dem Werk um keine Auftragskomposition handelt fühlte sich Bach lediglich unter dem Diktat dessen, was er vor seinem Schöpfer, vor der Tradition und der Zukunft verantworten konnte.

Der Züricher Musikgelehrte Hans Georg Nägeli bezeichnete sie schon 1818 als das »größte musikalische Kunstwerk aller Zeiten und Völker«. Mehr als fünfzehn Jahre nahm die Entstehung des Werks in Anspruch um Bachs höchsten Vollkommenheitsansprüchen zu genügen. Besonders das Hervorheben der vokalen Qualitäten, im solistischen und chorischen Bereich machen das Werk zu einem Ideal und Gipfel vokalpolyphoner Kirchenmusik und zu einem Universalwerk der Musikgeschichte dessen Faszination man sich nicht entziehen kann.

Neben der Gethsemanekantorei musiziert ein hochkarätiges Solistenquintett und das Neue Kammerorchester Potsdam.

Unterstützen Sie mit Ihrem Besuch unsere gemeindeeigene Chorarbeit und lassen Sie sich diesen musikalischen Höhepunkt nicht entgehen.

Kantor Oliver Vogt